Roco (64687) IC ARkimbz (Teil 1 bis 5)

Hier beschreibe ich, die optische Aufwertung meines Roco (64687) ARkimbz Bordbistros und die damit einhergehenden arbeiten. Die Beschreibung ist in 5 teile gegliedert. Viel Freude beim Stöbern.

Teil 1 (veröffentlicht am 7. Juni.2017):

Ich habe mir vor ein paar Monaten von Roco ein IC-Bordbistro zugelegt. Leider ist die Inneneinrichtung ab Werk sehr einfarbig und überhaupt nicht stimmig zum Original. Darüber hinaus habe ich ein paar IC-Wagen von A.C.M.E in denen die Inneneinrichtung weitaus besser vom Hersteller nachgebildet wurde.

Daraufhin habe ich erst einmal Vorbild-Recherche betrieben und geschaut, wie es im Original denn aussieht in solchen Wagen. Anbei ein paar Bilder:

Bistrobereich

Ansicht der 1. Klasse (Großraum)

Gang zu den 1. Klasse-Abteilen

So habe ich mich der Sache angenommen und die Inneneinrichtung erst in einem anthrazit matt von Revell (34109) neu lackiert. Ich denke, dass diese Farbe dem Originalboden sehr nahe kommt und stimmig wirkt.

Danach wurden alle Wände, die Sitzbänke im Bistro sowie die Tische und Stehtische weißmatt und die Küche innen silber und außen blau gestrichen.

Als die Farben trocken waren, wurden im Bistro die Sitzpolster blau angemalt und die Tische in einem Granitfarbton gestrichen. Am Ende wurden die Zierstreifen der Tische und Bänke mit einem Edding 780 creative mit der Stärke 0,8 aufgebracht.

So ist der momentane Zustand des Bistros.

So ist der momentane Zustand des Bistros.

In der 1. Klasse: Dort muss noch einiges nachgearbeitet werden, da ich den Boden zuvor nicht ausreichend abgeklebt hatte und Farbe daher auf den Boden gelaufen war…

In der 1. Klasse: Dort muss noch einiges nachgearbeitet werden, da ich den Boden zuvor nicht ausreichend abgeklebt hatte und Farbe daher auf den Boden gelaufen war…

Teil 2 (veröffentlicht am 16. August 2017):

Ich habe das schlechte Wetter der letzten Tage ein wenig ausgenutzt und an meinem Projekt ein wenig weiter gearbeitet. Erst mal musste ich noch zwei Wände im Küchenbereich „einziehen“ und der Küchenbereich brauchte noch eine Mintgrüne Farbe die dem Original so gut es geht entspricht. Die Wände habe ich aus einem etwas dickerem weißen Karton zurechtgeschnitten. Diese findet sich am Original und bald in meinem Modell, an den Unterschränken und an der Rückwand der Küche wieder.

Meine Mintgrüne Farbe aus den Matten-Farben Weiß, Blau und Gelb. Unten Rechts sieht man die gestrichene neue „Wand“ die ich später noch einkleben werde.

Hier sieht man die Mintgrüne Farbe unter der Küchen-Arbeitsfläche

Hier sieht man die Mintgrüne Farbe unter der Küchen-Arbeitsfläche. Die Silberfarbene Wand habe ich schon vor ein paar Wochen montiert.

Ansonsten habe mussten noch kleine Korrekturen ausgeführt. Vor allem die weißen Streifen zwischen den Sitzbänken habe ich noch ein mal neu gestaltet. Mir gefiel das mit dem Pinsel gemalte nicht so recht, vor allem weil man den Pinsel doch nicht so super geschwungen bekommt. Daher habe ich mir einen Weißen Edding gekauft und die Sitzflächen komplett Blau gestrichen. Nach dem die Farbe getrocknet war, mit dem Edding eine schöne Weiße Linie zwischen Sitzauflage und Lehne aufgetragen. Nun sieht es Optisch wie aus einem Guss aus und die abstände sind überall die selben.

Hier sieht man das zwischenzeitliche Ergebnis

Fertige Korrektur

Bald kann der Küchenbereich also vollständig eingerichtet werden mit Tellern, Gläsern und was noch so dazu gehört.

Teil 3 (veröffentlicht am 20. September 2017):

Ich möchte heute den aktuellen Zwischenstand präsentieren:

In der Küche im unteren Bereich der Arbeitsplatte und am Ende der Küche musste entsprechend des Vorbilds, Mint Grüne Farbe aufgetragen werden. Im Bereich der Ausstiegstüren und zum Eingang des Bistro wurde dem Vorbild entsprechend Rosa gestrichen.

Der Küchenbereich nun von Innen und Außen fertig gestaltet.

Die Weißen Tische können natürlich nicht so bleiben wie sie sind. Hier habe ich Braune Farbe zusammen gemischt und versucht sie so aufgetragen, dass man ein wenig Holzstruktur erkennen kann.

Die (Weißen) Tische wurden bemalt.

Die Sitze brauchten auch ein wenig Farbe. Im Vorbild sind die Sitze ähnlich Anthrazit Farbig wie der Fußboden. Daher habe ich vorsichtig alle Kanten und Rückseiten in Anthrazit gestrichen und die Armlehnen etwas abgesetzt. Mit dem Ergebnis (Siehe dazu auch die letzten drei Bilder)bin ich sehr zufrieden.

Die Sitze wurden von hinten und an den Seiten entsprechend des Vorbildes farblich gestrichen.

Vorläufiges Endergebnis des Abteilbereiches.

Vorläufiges Endergebnis des Bistro-bereiches

In den nächsten Wochen möchte ich anfangen das Bistro mit Geschirr einzurichten und mit Preiser Figuren zu „bevölkern“.

Teil 4 (veröffentlicht am 9. Oktober 2017):

Kleiner Nachtrag zum Beitrag vom 20.09.2017.

Der Wagen wurde erfolgreich bevölkert und die Werbung bzw. Speisen-Auswahl wurde auch schon aufgehängt.

Blick in den Bistrobereich

Blick auf die Küche mit Werbung/Speisekarte

Bevölkerter Abteilbereich

Hier ist die Werbung noch mal gut zu sehen

Blick auf die Küche.

Nun fehlen nur noch die Getränke und Speisen auf den Tischen und die Küche braucht natürlich auch noch einen Mitarbeiter und Geschirr etc. Dann kann das Modell endlich wieder zusammen gesetzt werden. Bzw. muss noch auf die Beleuchtung warten.

Teil 5 (veröffentlicht am 16. Februar 2017):

Es hat sich wieder ein wenig am Bordbistro getan, darüber möchte ich heute berichten und die letzten Arbeiten, die ich noch getätigt habe, nachtragen.

Nach dem die Fahrgäste verteilt wurden, mussten diese passendes Essen, Getränke und Zeitschriften bekommen. Essen und Getränke habe ich durch ein Preiser Geschirr-Set organisiert. Diese mussten einfach nur farblich bearbeitet werden. Die Flaschen und Gläser habe ich mit Tauchlack farblich behandelt. Die Zeitungen, Speisekarten und Plakate wurden auf normales Druckerpapier gedruckt, vorher natürlich passend bearbeitet und in der Größe angepasst.

Genug der Worte, nun ein paar Fotos von den Arbeiten:

Der Blick auf die Küche. Es gibt nicht nur Kuchen und Brezeln, sondern auch Kaffee im Angebot!

Vorderer Bistrobereich: Die Küche sieht noch recht leer aus…

Bistro

Abteilbereich

Nachdem ich mit diesen Arbeiten fertig war, fiel mir auf, dass ich im vorderen Teil des Bistros einen Stehtisch vergessen hatte. Roco bildet diesen erst gar nicht nach!

Also habe ich mir eine Evergreen-Platte gekauft. (Stärke von 0,5 mm) Diese lässt sich hervorragend mit einem scharfen Skalpell bearbeiten und in die gewünschte Form bringen. Anschließend habe ich die Ecken rund gefeilt und zurecht geschliffen.

So sieht es im Rohzustand aus.

Anschließend wurde der Tisch natürlich noch farblich behandelt (granit). Diese ist mir leider nicht ganz so gut gelungen wie bei den anderen Tischen. Aber vielleicht ist es ja eine „neue“ Tischplatte 😉 So sehr fällt der Unterschied nicht auf 🙂

Der Stehtisch in angemaltem Zustand

Der Stehtisch im fertig eingeklebten Zustand

Nach Abschluss dieser kleinen Arbeit, habe ich mich dann den Handläufen in den Gängen gewidmet. Nachgestellt wurden diese mit Sommerfeld-Oberleitungsdraht, der  grau angestrichen wird. Anschließend wird dieser hinter das jeweilige Fenster geklebt.

Hier sieht man den fertig eingeklebten Zustand. Die Klebepunkte sind dabei links und rechts am Ende des Drahtes, damit man keinen Kleber sieht.

Hier zu sehen im linken und rechten Fenster. Die zwei Fenster dazwischen besitzen auch im Vorbild keinen Handlauf.

Hier in den zwei Fenstern rechts zu sehen.

Nun ist der Wagen für meine Begriffe fertig für den Einsatz. Es fehlt nur noch eine Innenbeleuchtung, die ich demnächst einbauen bzw. ergänzen möchte. Dazu müssen die Achsen getauscht werden. Der Wagen ist zwar schon für die Stromabnahme (Abnahme erfolgt über die Achslager) ab Werk vorbereitet, allerdings wurden die falschen Achsen dazu verbaut (einseitig isolierte Achse).

Ich werde mir also geteilte Achsen von Roco (RP25) bestellen müssen und warten, dass E-Modell bald die Abteilbeleuchtungsplatine mit DCC-Decoder rausbringt.

Deshalb werden die Drehgestelle von mir erst zum Schluss zugerüstet.

Das WC am Wagenende erhielt durch Teflonband eine Milchglas-Verglasung. Das Dienstabteil hat Vorhänge bekommen und Schreibtisch sowie Stuhl wurden farblich abgesetzt.

Das könnte Dich auch interessieren …